Harry Schotter und die Lizenz zum Geld drucken

Es dürfte ja keinem entgangen sein, dass der zweite Harry Potter Film in den Kinos angelaufen ist. Wir alten Säcke wundern uns natürlich ein wenig über den Erfolg den ein Zauberlehrling heutzutage haben kann. Als ich einst themenverwandtes deutsches Balledengut auswendig lernen musste, hatte ich nicht solchen Spaß daran.

Aber ich muss gestehen, ich habe alle Bände verschlungen und harre auf den fünften, der wahrscheinlich irgendwann in diesem Jahrzeht noch erscheinen soll.

Einige Rekorde:

Die Harry Potter Bücher wurden in 200 Ländern verkauft, sie wurden übersetzt in 42 Sprachen.
Darunter seit dem vergangenen Jahr sogar die Volksrepublik China (als Ha-Li Bo-Te, Startauflage der ersten drei Bücher die für Unterhaltungsliteratur dort gigantische Zahl von 600.000 Stück)

Harry Potter Band 3
Größte Startauflage 1999 in England (200.000)

Harry Potter Band 4
Höchste Startauflage aller Zeiten in Deutschland (1 Mio) und Großbrittanien (1,5 Mio), (USA 3,8 Mio).

Grösster Erfolg in England am Erstverkaufstag: Über eine Drittel Millionen (372.775) an einem einzigen Tag - der bisherige Rekordhalter hatte in den ersten drei Verkaufstagen zusammen soviel erreicht.

Grösster Erfolg in Deutschland an einem Erstverkaufstag: über eine halbe Million (530.000) an einem einzigen Tag.

Größter Erfolg für den Online-Buchhandel: über 100.000 Vorbestellungen sowohl in England als auch in Deutschland - da kamen die Logistik-Dienstleister an den ersten Auslieferungs-Tagen ganz schön ins Schwitzen.

In Kanada gilt ein gebundenes Buch als Bestseller, wenn mindestens 5.000 Stück verkauft werden - Harry Band 4 war mit einer Startauflage von 350.000 Stück bereits nach einer Woche Verlagsvergriffen.

Band 1 - 4
Grösster Erfolg für den Online-Buchhandel: Band 1-4 und die dazu gehörigen Hörbücher halten zusammen monatelang die ersten Plätze in den Top20 der Online-Verkaufshitparaden.

Harry Potter Audiobooks
Harry Potter 1 - Weihnachten 2000 -
Die die aller-aller-längste Literatur-Radiosendung aller Zeiten: Ununterbrochen von Nachrichten (oder anderen regelmässigen Sendungen) wurde in England 8 Stunden lang das komplette 1. Buch in ungekürzter Lesung auf BBC4 gesendet.

HP-Kalender 2001
Größte Auflage eines Kalenders in Deutschland (sogar der Verona-Feldbusch-Kalender wurde auf den zweiten Patz verdrängt. Und Vroni ist nun wirklich auch zauberhaft.)

Die Autorin
Joanne Kathleen (meist kurz: J.K.) Rowling ist seither von einer arbeitslosen alleinerziehenden Mutter, die 10.000 Pfund für ihr erstes Buch bekam, zur größten Verdienerin Schottlands (Platz 3 in ganz Großbrittanien) aufgestiegen (Netto-Jahreseinkommen 25 Millionen Pfund).

Der erste Film
Rekordeinnahmen am ersten Tag (vorher: "Star Wars Episode 1" )

Rekordeinnahmen am ersten Wochenende (vorher "Jurassic Park"): Über 130 Millionen Euro

Rekordgesamteinnahmen weltweit werden erwartet (bisher: "Titanic")

Preise für die Bücher:

  • ABBY Award, American Booksellers Association, 1999 (Bd. 1)
  • Anne Spencer Lindbergh Price in Children's Literature, 1997-1998 (Bd. 1)
  • „10 Bremer Beste" 1999 (Bd. 1)
  • British Book Awards - Children's Book of the Year 1997, 1998, 1999 (Bd. 1 - 3)
  • Carnegie Medal 1997 (Bd. 1)
  • Deutscher Jugendliteraturpreis 1999 (Nominierung) (Bd. 1)
  • FCBG Children's Book Award 1997, 1998, 1999 (Bd. 1 - 3)
  • Kinderbuchpreis der Jury der „Jungen Leser", Wien 1999 (Bd. 1)
  • Nestlé Smarties Book Price 1997 (Gold Winner) 1997, 1998, 1999 (Bd. 1 - 3)
  • Scottish Arts Council - Children's Book Award 1999, 2001 (Bd. 2 + 4)
  • The Guardian Children's Fiction Award 1997 (Bd. 1)
  • Whitbread Children's Book Award of the Year Award 1998, 1999 (Bd. 2 + 3)
  • Whitakers Platinum Book Award 2001 (Bd. 1 - 4)
  • HUGO Award 2001 (Der wichtigste Phantastik-Preis) (Bd. 4)
  • Kids Choice Award 2002
Ehrungen für die Autorin:
  • The Bookseller Author of the Year 1998
  • British Book Awards - Autor of the Year 1999
  • BUCHMARKT Autorin des Jahres 1999
  • Ehrendoktorwürde der Universität Exeter 2000
  • Heidelberger Leander 2000
  • Walpole Medal of Excellence 2001

Als Steven Spielberg gefragt wurde, ob es ihn reizen würde einen "Harry Potter" Film zu produzieren soll er gesagt haben:

"Für mich wäre das gewesen, als hätte ich Enten in einem Käfig erschossen. Das wäre zu einfach gewesen. Es ist, als würde man einfach eine Milliarde Dollar abheben und sie auf das eigene Konto überweisen. Das ist keine Herausforderung."

 

Einiges über den Inhalt

Um für die kommenden Diskussionen mit den Kids ein wenig Grundlagen zu schaffen habe ich mal ein wenig Wissenswertes zusammen getragen.

Harry ist ein netter Junge, der bei seine Kotzbrocken von Verwandten lebt. Seine Eltern starben kurz nach seiner Geburt durch einen Angriff des ultrafiesen Zauberers Lord Voldemort.

Er hat keine Ahnung von Magie, bis er seine Einschulungsbescheid des Zauberinternats Hogwarts erhält

Im Verlauf der bislang vier Bände war er immer wieder mit den Intrigen von bzw. um den nur vermeintlich toten Voldemort konfrontiert. Der will Harry nämlich ans Leder. Außerdem hat er noch viele Anhänger, die den Säuberungsaktionen nach seinem Verschwinden entgangen sind. Alles sehr mysteriös.

Im Internat Hogwarts leben die Schüler in vier verschiedenen "Häusern" eines davon "Slytherin" ist bekannt dafür, dass es immer die unangenehmsten Typen beherbergt (also so was wie der FC Bayern der Zauberer ;-) ) Harry ist in "Gryffindor" (das entspricht in etwa "Schalke").

In die Häuser wird man durch eine Auswahlprozedur verteilt, die ein sprechender Hut vornimmt.

Der beliebteste Sport bei den Zauberer ist Quidditch. Das ist ein Ballspiel, das auf fliegenden Besen gespielt wird. Zu den Regeln ist eigentlich nur eines zu sagen die Spieler müssen Bälle in Tore werfen, dafür gibt es Punkte, das Spiel enden, wenn ein bestimmter, winziger, besonders schneller, selbstständig fliegender Ball (der "Schnatz") gefangen wird, wofür es nochmal Extrapunkte gibt. Harry ist "Sucher", seine Aufabe ist es diesen Ball zu erwischen.

Wie es sich für ein richtiges Internat (kennt jemand eigentlich noch "Burg Schreckenstein"?) gehört, hat Harry natürlich Freunde und Feinde:

Die Guten:

  • Ron Weasley, Ginny Weasley und alle anderen Mitglieder der Weasley Familie
    Der rothaarige Ron ist Harrys bester Freund. Seine Familie ist ziemlich arm, daher hat Ron zeimlich unter dem Gespött Draco Malfoys zu leiden.
  • Hermine Granger
    Harry beste Freundin. Sie ist zwar Zahnarzttochter und eine Superstreberin, aber trotzdem ziemlich nett.
  • Neville Longbottom
    Ein Klassenkamerad Harrys. Er ist notorisch schusselig.
  • Hedwig
    Gehört nicht so richtig hierher, ist aber wichtig. Hedwig ist Harrys Posteule.
  • Hagrid
    Der große Hagrid ist der Tierhüter von Hogwarts und Harry großer Freund und Beschützer. Er hilft den Freunden immer wieder aus der patsche...oder bringt sie erst hinein.
  • Professor Albus Dumbledore
    Der Rektor des Internats. Er sieht alles, kennt alles, weiß alles und unterstützt Harry immer wieder im Geheimen.
  • Professor Minerva McGonagall
    Die Leiterin des "Hauses" von Harry. Hart aber gerecht und ihr Herz schlägt für Harry.
  • Professor Remus J. Lupin
    Eine Zeit lang Lehrer in Hogwarts. Er war ein Freund von Harrys Eltern und ist nebenbei Werwolf.
  • Sirius Black
    Harrys Patenonkel er war in "Askaban", dem berüchtigsten Zauberergefängnis eingesperrt, konnte aber fliehen. Da er noch nicht rehabilitiert wurde lebt er auf der Flucht .


Die Bösen

  • Professor Severus Snape
    Der klassische fiese, ungerechte Lehrer. Wann immer es geht, versucht er Harry eine reinzuwürgen.
  • Draco Malfoy und sein Vater
    Harrys Widersacher Draco ist ein großkotziger, arroganter Widerling, der durch seine "edle" herkunft völlig die Bednehaftung verloren hat. Sein Vater war einst Anhänger von Lord Voldemort und hält ihm immer noch die treue.
  • Die Dursleys
    Harry Verwandte. Sein Onkel, seine Tante und sein fetter Cousin hassen Zauberer wie die Pest und lassen Harry in einem Verschlag unter der Treppe wohnen.
  • Lord Voldemort
    Der Ober-Über-Mega-Erzbösewicht, der Harry seit seiner Geburt fürchtet und ihn unbedingt vernichten will. Alle fürchten sich, seinen Namen auszusprechen, daher wird er meist "du-weißt-schon-wer" genannt.

 


nach oben  Startseite