E-Mail:

  Name:

Anmelden
Abmelden

Meine Lieben,


heute gibt’s ein Rezept für Hackbraten. Davon kann man ruhig große Portionen machen, denn der Braten schmeckt auch am nächsten Tag kalt sehr lecker.

Zuerst weicht ihr zwei alte Brötchen in etwas Wasser ein und kocht zwei Eier.

Dann schält ihr eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen, schneidet alles in kleine Stücke, bratet es zusammen mit ca. 50 g Würfelspeck in etwas Butter an und stellt es beiseite.

Danach ca. 500 g Hackfleisch in eine große Schüssel geben, dazu die eingeweichten und ausgedrückten Brötchen, 2 frische Eier und 1 Teelöffel Senf.

Jetzt gebt ihr nach Geschmack Muskatnuss, Kümmel, Majoran, Thymian, Cayennepfeffer und Paprikapulver dazu; was ihr gerade zur Hand habt und was euch schmeckt. Zum Schluss die angebratene Speck-Zwiebel-Knoblauch-Mischung dazugeben, alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken (lieber zu wenig als zu viel).

Das braucht jetzt erst mal eine viertel Stunde Ruhe: Handtuch darauf legen und warten oder in dieser Zeit eine Zwiebel und zwei Tomaten in Stücke schneiden und 5 Scheiben Schinkenspeck bereit legen. Die beiden hart gekochten Eier schälen und den Backofen auf ca. 180° einstellen.

Jetzt die Bratenmasse durchkneten, zu einem Laib formen, in die Mitte zwei Eier hineingeben und vorsichtig in Öl in einem Bräter von allen Seiten anbraten.

Den Bräter in den Backofen stellen, den Schinkenspeck auf den Braten legen, Zwiebel und Tomaten neben den Braten. Ca. 250 ml warmes Wasser über den Braten gießen, Deckel auf den Bräter machen und ca. 45 Minuten braten.

Dann nochmal etwas Wasser über den Braten geben und noch ca. 15 Minuten weiterbraten. Backofen ausschalten, den Hackbraten im Ofen etwas abkühlen lassen und danach vorsichtig auf eine Platte heben.
(Die Profiköche können die Reste im Bräter mit etwas Wasser oder Rotwein ablösen, alles kurz köcheln lassen, mit Speisestärke und Sahne binden und abschmecken - das gibt eine leckere Soße.)

Laßt es euch schmecken und etwas übrig für den nächsten Tag. Der Braten ist kalt mit etwas Senf, Salzgurke und Roggenbrot genauso lecker wie warm mit Rotkraut und Kartoffelbrei.

Seid für heute gegrüßt von
Willis Omma




 

 

 

 

 

 

 


 

Ältere Küchentipps

Kirschkuchen
Kartoffelpüree mit Apfelmus
Warmer Kartoffelsalat
Warmer Nudelsalat
Spargelomelette
Radieschenquark
Frühlingssalat
Pizzaauflauf
Mexikanischer Salat
pikante Polenta
Scharfes Omelette
Apfelschicht-Torte
Mexikanischer Salat
Avocado Dip
provencalische Soße
scharfe Soße
lecker Gemse
Bananenpunsch
Teegebäck
Hackfleischbällchen
Veggi-Chilli
Wintersalat
Sauerkraut-Auflauf
Chicoree-Schiffchen
Linsensalat
Mousse au Chocolat
Elsässer Sauerkraut
Schokoladenkuchen
Zwiebelkuchen
Ommas deftige Gemüsesuppe
Caprese und Bruschetta
Krautsalat
vegetarischer Schichtsalat
Schichtsalat mit Geflügel
Waffeln
Gurken-Joghurt-Suppe
White Russian und Lumumba
Hühnerbrust mit Kokosmilch
Beerenrezepte
Schoko-Kirsch-Kuchen
Kirschauflauf
Ommas Tomatensuppe
überbackener Rhabarber
Linsensalat
Erdbeertörtchen
Erdbeerbowle
Spargelpfannkuchen
Spargelsoßen
Spargelsuppe
Leckerer Burger
Hackbraten
Bohnensalat
Linsensuppe
Kohlrabischnitzel
Pfannengemüse
Cocktails
Pfannkuchen
Kaiserschmarrn
Chili con Carne
Sauerkraut-Schupfnudeln
gedeckter Apfelkuchen
Apfelweintorte
Heißer Apfelwein
Apfelstrudel
Mokka
Kaffeevariationen
Schnitzel panieren
Fleischtopf mit Sauerkraut
Caldo verde
Grünkohl mit Zwiebeln und Speck
Grünkohl
Kirschauflauf
Hokkaidokürbis mit Hackfleisch
Hokkaidokürbis
Paprikasauce
Salat mit Meeresfrüchten
Trockenobst
Mäusetaler
Pflaumenmus
Schleckolade
Kalter Kaffee
Döppekuchen und Tortilla
Kartoffelpuffer
Bratkartoffel & Co.
Kartoffelsalat
Süße Brote
Tomatenbrot
Salate
Rote Grütze
Erdbeermarmelade
Panna Cotta
Erdbeeren
Vinaigrette
Trinkschokolade
Crepes
Spargel 1
Spargel 2
Pesto
Meterbrot
Frankfurter Grüne Soße
Taboule
Messer
Patatas Bravas
Tomatenbrot
Nudelsalat
Thai-Suppe
Belegtes Brot
Heißgetränke